Die Förderprogramme der Stadtwerke Baden-Baden

Die Verringerung des Ausstoßes klimaschädlicher Treibhausgase: Das ist das Ziel des seit 2009 geltenden Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) für alle neuen Wohn- und Nichtwohngebäude sowie des seit Juli 2015 in Baden-Württemberg geltenden novellierten Erneuerbare-Wärme-Gesetzes (EWärmeG) für den Gebäudebestand (Wohn- und Nichtwohngebäude). Erreichen lässt sich dies durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien bei der Wärmeversorgung von Wohngebäuden bzw. durch energiesparende Maßnahmen.

Erfüllungsmöglichkeiten des EWärmeG

Vor diesem Hintergrund muss in Neubauten die Wärmeversorgung des Gebäudes zu einem bestimmten Prozentanteil - je nach gewählter Technologie - durch erneuerbaren Energien gedeckt oder eine sogenannte Ersatzmaßnahme realisiert werden.

Für bestehende Wohngebäude ist vorgeschrieben, beim Heizungsanlagentausch 15 % der Wärme durch erneuerbare Energien zu decken oder Ersatzmaßnahmen nachzuweisen.

Weitere Hinweise zu den Erfüllungsmöglichkeiten des EWärmeG entnehmen Sie bitte diesen Übersichten für Wohngebäude und Nichtwohngebäude:

Mit gasgreen von den Stadtwerke Baden-Baden die Vorgaben einfach erfüllen

Durch den Bezug unseres Biogas-Produkts gasgreen können Sie diese Vorgaben teilweise erfüllen. gasgreen gibt es mit einer 10-prozentigen und einer 30-prozentigen Biogasbeimischung.

Förderprogramme der Stadtwerke Baden-Baden

Datenschutzhinweis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig, während uns andere helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.