Ausgleichsleistungen bei der Stromnutzung

Ausgleichsleistungen für Jahresmengendifferenzen bei Abnahmestellen, die nach dem synthetischen Lastprofilverfahren bilanziert werden, werden dem jeweiligen Lieferanten wie folgt vergütet bzw. in Rechnung gestellt:

Die Stadtwerke Baden-Baden werden dem Lieferanten elektrische Arbeit als ungewollte Mindermenge bereitstellen bzw. als ungewollte Mehrmenge abnehmen (§ 13 Abs. 2 und 3 StromNZV) und diese im Rahmen der Jahresmehr- und Jahresmindermengenabrechnung abrechnen. Dabei werden die vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (bdew) nach den geltenden Richtlinien ermittelten und im Internet veröffentlichten Preise herangezogen. Diese können von der Internetseite des bdew unter https://www.bdew.de/energie/mehr-mindermengenabrechnung-strom/ heruntergeladen werden.

Ermittlung von Mehr- und Minderbezugsmengen

Die Ermittlung der Mehr- bzw. Minderbezugsmengen erfolgt nach dem folgenden Verfahren:

  • Für jeden Zählpunkt, der vom Lieferanten nach dem Lastprofilverfahren beliefert wird, ermittelt der Netzbetreiber im Rahmen der üblichen Ablesezyklen aus dem Zählerstand den tatsächlichen abrechnungsrelevanten Jahresenergieverbrauch ggf. mit rechnerischer Abgrenzung.
  • Nach Feststellung des tatsächlichen Jahresenergieverbrauchs aller Kunden erfolgt die Ermittlung der Mehr- oder Mindermengen durch die Bildung der Differenzmengen zwischen der Anwendung des Lastprofilverfahrens auf den tatsächlichen jeweiligen Jahresenergieverbrauch und der Anwendung auf den geschätzten jeweiligen Jahresenergieverbrauch.
  • Übersteigen die tatsächlichen Entnahmen den geschätzten Jahresenergieverbrauch, liegt eine Mehrbezugsmenge vor, die als vom Netzbetreiber geliefert gilt. Im umgekehrten Fall gilt die Minderbezugsmenge als vom Netzbetreiber abgenommen.
  • Die Minderbezugsmengen oder Mehrbezugsmengen werden je Kundengruppe für jeden Monat ermittelt. Für die Abrechnung erfolgt eine monatliche Saldierung über alle Kunden des Lieferanten.
  • Für Mehrbezugsmengen zahlt der Lieferant an den Netzbetreiber, für Minderbezugsmengen zahlt der Netzbetreiber an den Lieferanten je kWh Wirkarbeit ein Entgelt.

Die Stadtwerke Baden-Baden erbringen den Nachweis der Wiederverkäufereigenschaft von Erdgas und/oder Elektrizität für Zwecke der Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers nach §13b Abs.2 Nr.5 Buchstabe b und Abs.5 UStG. (Reverse-Charge-Verfahren).

Datenschutzhinweis

Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir essentiell notwendige Cookies sowie Analyse-Cookies/Marketing-Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Analyse-Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden"-Buttons erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit unter unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie unter unserer Datenschutzerklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Datenschutzinformationen
Impressum